Berufspädagogische Fortbildung

Die neue Ausbildungs- und Prüfungsverordung auf Grundlage des Pflegeberufegesetzes 2020 schreibt für Praxisanleiter eine „kontinuierliche, insbesondere berufspädagogische Fortbildung im Umfang von mindestens 24 Stunden jährlich“ (PflAPrV §4 Abs. 3) vor. Das gilt auch für Praxisanleiter, die ihre Qualifikation vor dem 31.12.2019 erworben haben; d.h. sie müssen ebenfalls ab 2020 jährliche Fortbildungen im Umfang von 24 Stunden nachweisen.

Zugangsvoraussetzungen

Praxisanleiter mit abgeschlossener Weiterbildung (max. 20 TN)

Inhalte

Praxisanleitung als Generationenfrage
Gibt es die Generation Z?

Termin 12.03.2020 08:30-15:45 Uhr

Sozialwissenschaftler prophezeien, dass uns mit der Generation Z gänzlich andere Herausforderungen in der Ausbildung erwachsen. Als „Digital Natives“ wird dieser Generation eine gehörige Portion Egozentrik angesichts einer Vielzahl von Verwirklichungsmöglichkeiten zugeschrieben.

Was bedeutet diese Klassifizierung, lässt sie sich angesichts unserer Erfahrungen in der Pflegeausbildung halten und was können wir tun, um uns der Generationsfrage zu stellen.
Wir machen uns auf eine Reise, bei der wir uns auch selbst entdecken können.

 

Das neue Pflegeberufegesetz und die
Ausbildungs- und Prüfungsverordnung
aus Sicht der Praxisanleitung

Termin 30.04.2020 08:30-15:45 Uhr -Nur noch Warteliste möglich -

Praxisanleitung erhält durch die neue Gesetzgebung eine enorme Bedeutung. Es wurden aber nicht nur neue Möglichkeiten geschaffen; man denke an die 10%-Regelung. Die Verantwortung für die handelnden Akteure steigt ebenfalls. Wir schauen uns die Neuerungen an und bewerten sie im
Hinblick auf die Umsetzung in der Praxis. Am Ende der Fortbildung soll eine Checkliste der Do’s and Don‘ts entstehen, die uns hilft, die neuen Richtlinien umzusetzen.

 

Kompetenzen fördern, aber wie?

Termine
Kurs A 04.06.2020 08:30-15:45 Uhr
Kurs B 29.10.2020 08:30-15:45 Uhr

Kompetenz ist auch in der neuen Gesetzgebung das Zauberwort! Angesichts der Herausforderungen, welche die generalistische Ausbildung mit sich bringt, kann man nicht alle Auszubildenden für alle Bereiche „fit machen“. Auszubildende müssen lernen, sich selbst zu aktualisieren. Dazu benötigen
wir Methoden, aber auch eine Lernumgebung, die kompetenzfördernd ist. Wir schauen auf Strukturen und Prozesse des praktischen Lernens und entwickeln Ideen zur kompetenzfördernden Gestaltung der Lernumgebung.

 

Lernen und Gedächtnis

Termin 30.09.2020 08:30-15:45 Uhr

Das Gedächtnis ist ein Wunderwerk, das es immer noch zu entschlüsseln gilt. Dennoch haben die Neurowissenschaften Erstaunliches zu Tage gefördert, was uns hilft, unser Lernen und unser Gedächtnis besser zu verstehen. Wir machen uns auf eine Entdeckungsreise in dieses Wunderland
und schauen, wie uns die gewonnenen Erkenntnisse im pädagogischen Handeln helfen können.

Referent(en)

Joachim Carlsen
Lehrer für Pflegeberufe, Diplom-Pädagoge

Kosten/Gebühren

110€/Termin

Anmeldeformular

Seminar: Berufspädagogische Fortbildung
Anmeldeformular

Zurück zur Startseite

Wir informieren Sie gerne!

Anmeldung Veranstaltungen
Inhouse-Schulungen
Fördermöglichkeiten

Gyde Schwalbe (Leiterin)
Irina Pelt-Gafert, Angela Wolf (Sekretariat)
Christine Möglich (Pädagogische Mitarbeiterin)

Ökumenisches Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen gGmbH
Norderallee 14
24939 Flensburg

Tel.: 0461 318 217-51
Fax: 0461 318 217-59
E-Mail: fwb(at)oebiz.de
AGB